GSB 7.1 Standardlösung

Reha nach Corona

Geheilt von Covid 19 – aber nicht alles ist überstanden

Immer häufiger leiden auch Kinder und Jugendliche unter den Folgen ihrer Corona-Infektion - selbst nach milden Krankheitsverläufen. Sie zeigen oft Monate nach überstandener Erkrankung noch Symptome.

Ein Mädchen und ein Junge sind auf Laufbändern und klatschen sich ab. An der Wand steht: Wer bremst verliert. Gemeinsam gegen die Corona-Folgen Wer bremst verliert: Beim Konditionstraining motivieren sich die jungen Patientinnen und Patienten gegenseitig. Quelle: Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Viele fühlen sich anhaltend müde, kraftlos, das Atmen fällt ihnen noch schwer, Glieder-, Kopf- und Muskelschmerzen plagen täglich, sie können sich schwer konzentrieren, die Schulleistungen lassen nach. Bei schweren Krankheitsverläufen mit Lungenentzündung, Langzeitbeatmung oder gar Lungenversagen sind die Folgen noch gravierender. Dann gilt es, vorrangig das Atmen wieder zu trainieren und an der Kondition zu arbeiten.

Deshalb empfehlen wir eine Rehabilitation.

Wir arbeiten mit den jungen Patientinnen und Patienten daran, dass sie wieder fröhlich und stark werden, Spaß haben und Erfolgserlebnisse spüren.

Wir nehmen jeden einzelnen der jungen Menschen ernst

Wir hören unseren jungen Patientinnen und Patienten gut zu. Denn so individuell wie die jungen Menschen, so speziell sind unsere Angebote. Danach erstellen wir einen persönlichen Therapieplan. Denn wir möchten jedem Kind und Jugendlichen helfen, einen guten Start in Schule oder Beruf zu schaffen.

Was leistet die Rehabilitation?

An erster Stelle steht, die corona-bedingten Beschwerden zu reduzieren oder gar zu bewältigen. Sie sollen Ihren Alltag wieder wie vor der Erkrankung meistern und am Leben teilhaben können.

Ziele sind:

  • Verbessern der Lungenfunktion
  • Reduzieren der Atemnot
  • Kräftigen und Mobilisieren der Atemmuskulatur
  • Aufbau der Muskulatur und Stärken der Kondition.
  • Die psychischen Belastungen der Erkrankung sind nicht zu unterschätzen: Die Kinder und Jugendlichen arbeiten an ihrer Konzentration und ihrem Gedächtnis.

Unsere individuellen Therapieangebote

  • Atemtherapie und Atemmuskeltraining
  • Lösung der Verschleimung beispielsweise durch autogene Drainage, Vibraxmassage, Drainagelagerung
  • Ausdauer- und Krafttraining, individuell abgestimmt auf Ihre Belastbarkeit
  • Entspannungstraining
  • Konzentrationstraining

Natürlich gehören auch unsere übrigen vielfältigen Therapieangebote zur Ihrer Rehabilitation.

Reha lohnt sich auch in Zeiten von Corona

Eine Reha lohnt sich auch oder gerade in Zeiten von Corona. Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten und die unseres Personals hat für uns jedoch höchste Priorität. Lesen Sie hier, was Sie für Ihre Reha wissen müssen ...

In 5 Schritten zur Reha

Der Weg zu einer Reha in der Edelsteinklinik ist einfacher als gedacht. Der Weg kann auch direkt nach einem Krankenhausaufenthalt für eine Anschlussrehabilitation (AHB) bei uns führen. Sprechen Sie bitte mit dem Sozialdienst Ihres Akutkrankenhauses. Er leitet gemeinsam mit dem behandelnden Arzt die Rehabilitation ein. Mehr Informationen ...

Information für Ärztinnen und Ärzte

Kennen Sie schon unsere Informationen speziell für Ärztinnen oder Ärzte und Therapeutinnen und Therapeuten? Mehr Informationen ...

Sie finden diese speziell aufbereiteten Information über das Zielgruppenmenü auf der Startseite.

Die Grafik bildet das Menü für die Zielgruppen Kinder- und Jugendliche, Begleitpersonen, Familie und Freunde, Ärzte und Therapeuten sowie Bewerber ab. Zielgruppenmenü Quelle: Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK